Einladungskampagne

«Grüezi Herr Meier, ähm… ich wusste gar nicht, dass Sie auch kommen würden!? Hmmm, jetzt haben wir leider kein Namensschild für Sie, ein Mitgebsel steht nicht zur Verfügung, und das Catering hatte sich auch auf eine geringere Teilnehmerzahl eingestellt. Aber Sie dürfen trotzdem reinkommen. Nur einen Sitzplatz kann ich jetzt natürlich nicht garantieren.»

Wir realisieren als Dienstleister im crossmedialen Bereich professionelle Einladungskampagnen für ihre Kunden. Dabei legt sie ein besonderes Augenmerk auf hohe Aufmerksamkeit für die jeweiligen Zielgruppen, indem sie je nach Kampagne auf mehrere, unterschiedliche Medienkanäle und damit auf eine maximale Anzahl Kontaktpunkte pro Kunde (Customer Touchpoints) setzt.

Die perfekten Kommunikationsmittel

Zum Einsatz kommen nebst hochwertigen, gedruckten Einladungen, die in der Regel personalisiert werden, vor allem auch E-Mail und Social Media.

Sind die Präferenzen des Empfängers bezüglich dem gewünschten Kommunikationskanal schon im Vorfeld bekannt, wird darauf bereits bei der ersten Zustellung Rücksicht genommen, was zu einer erhöhten Akzeptanz führt.

In vielen Anwendungsbeispielen wird auf eine Vorab-Information (Save-the-Date) vor der eigentlichen Einladung zurückgegriffen. Diese stellt frühzeitig einen ersten Kontakt zur Zielgruppe her und hilft Terminkollisionen zu vermeiden.

Es ist wichtig, dass sich im gesamten Verlauf der Einladungskampagne ein klarer roter Faden erkennen lässt. Nur so stellt der Empfänger den direkten Zusammenhang der einzelnen Kampagnen-Elemente her, sodass seine Affinität gesteigert wird.

Je nach Art der Veranstaltung werden durch den Einsatz von Technologien wie E-Mail-Empfehlungen (Send-a-friend) und Social Media Buttons die direkten Empfänger der Einladung aktiv aufgefordert, den Anlass auf ihren eigenen Kanälen weiterzuempfehlen und erhöhen so viral die Reichweite der Kampagne.

Reminder zur richtigen Zeit

In Zeiten permanenter Reizüberflutung ist es wichtig, auf spannende Anlässe mehr als einmal hingewiesen zu werden. Nicht-Reagierern begegnen die crossmedialen Kampagnen mit entsprechenden Erinnerungs-Elementen (Reminders) per E-Mail, als personalisierte Postkarte oder sogar per SMS. Dies erhöht nachweislich die Anmelde-Rate (Conversion-Rate).

Der gesamte Kampagnen-Ablauf wird im Vorfeld mit dem Kunden abgesprochen und entsprechend aufgesetzt. Die Abwicklung findet automatisiert statt. Eine nur  marginale Ressourcenbindung beim Veranstalter ist der grosse Vorteil davon.

Einladungskampagne

Erfolgsmessung in Echtzeit

Der Kunde erhält mittels einem passwortgeschützten Web-Zugang auf der Crossmedia-Plattform Zugang zu Kampagnen-Kennzahlen (Dashboard). Dort wird ausserdem die detaillierte Teilnehmerliste zur Online-Einsicht oder als Download zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung gestellt. Diese erfolgt beispielsweise in Excel.

Unliebsame Überraschungen werden durch den Einsatz der innovativen Crossmedia-Technologie vermieden und sorgen bei allen Teilnehmern für einen bleibenden, positiven Eindruck.

Informationen anfordern